Antworten auf häufige Fragen

Wann ist die Anmeldung?

Schüler und Schülerinnen für die Eingangsklassen (5. Klassen 2017/18) aus der vierten Klasse einer Grundschule können in der für alle Gymnasien und Realschulen in Bayern einheitlichen Anmeldewoche Mo 08.  - Fr. 12. Mai 2017 an der Florentinischule angemeldet werden.

Schüler und Schülerinnen, die aus der 5. Klasse einer Mittelschule in die 5. Klasse Realschule oder Gymnasium wechseln wollen, können sich jederzeit im Sekretariat bei uns voranmelden. Eine endgültige Aufnahme ist erst mit dem Jahreszeugnis der 5. Jahrgangsstufe der Mittelschule Ende Juli/Anfang August möglich. 

Schüler und Schülerinnen, die von einer anderen Schule an die Florentinischule in höhere Klassen wechseln wollen, können jederzeit ein Anmeldegespräch an unserer Schule vereinbaren

In welche Klassen werden Jungen aufgenommen?

Jungen werden auf jeden Fall in die Klasse 5. und 6. des Gymnasiums und der Realschule aufgenommen. 

Jungen werden auf jeden Fall auch für den Eintritt in die Oberstufe des Gymnasiums (Q11) aufgenommen. 

Für die Aufnahme von Jungen in die Jahrgangsstufen 7 - 10 rufen Sie uns bitte jederzeit an; ob wir in diese Klassen Jungen aufnehmen können, hängt von der Nachfrage ab. 

Kosten der Schüler/innenbeförderung:

Mit der Öffnung der Schule auch für Jungen ab dem Schuljahr 2016/2017 hat das bisherige „Mädchenbildungswerk“ ein Alleinstellungsmerkmal in der Schullandschaft des Landkreises Main-Spessart verloren. Die jetzige Theodosius-Florentini-Schule bleibt aber eine kirchliche Schule mit besonderem pädagogischem Angebot, wodurch die Kosten für die Beförderung der Schülerinnen und Schüler nach dem Gesetz über die Kostenfreiheit des Schulwegs weiterhin vollständig übernommen werden. Dies wurde auch vom zuständigen Sachaufwandsträger, dem Landratsamt Main-Spessart, bestätigt.

Der Beförderungsantrag wird bei der Anmeldung-online automatisch mit ausgegeben. Sie bekommen einen Antrag ausgedruckt, den Sie bitte unterschreiben und zur Anmeldung mitbringen. 

 

Florentini-Bus:

Die öffentliche Schülerbeförderung ist nicht aus allen Orten nach Gemünden gleich gut ausgebaut. Darum bietet die Florentini-Schule einen Zubringerdienst für SchülerInnen an.
Je nach Herkunft der Schüler/innen ist ein Transport aus dem Wohnort zum nächsten Bus- oder Bahn-Haltepunkt oder auch direkt nach Gemünden möglich. Das Angebot richtet sich vor allem an Schüler/innen von der „Fränkischen Platte“. Sollten die Verbindungen des öffentlichen Nahverkehrs auch für Schüler/innen aus anderen Regionen so schlecht sein, dass ein Schulbesuch an der Florentini-Schule nicht möglich ist, bitten wir Sie, in der Schule nach Möglichkeiten des Schüler/innentransports zu fragen. Den genauen „Fahrplan“ und die Strecken werden zu Beginn des neuen Schuljahres vereinbart. Für diesen zusätzlichen Transfer entstehen den Schülerinnen und Schülern bzw. den Eltern keine Kosten. Die Fahrkarten für die öffentliche Schülerbeförderung müssen die Eltern trotzdem wie bisher beantragen.

Religionsunterricht:

Die Florentini-Schule, eine Bekenntnisschule unter der Trägerschaft der Kreuzschwestern, können Kinder aller Glaubensrichtungen und auch nicht getaufte Kinder besuchen. Die Schüler/innen müssen sich aber entscheiden, ob Sie am Unterricht in katholischer oder evangelischer Religion teilnehmen werden. Ethikunterricht wird nicht angeboten.

 

Schulgeld und Stipendien:

Das Schulgeld beträgt an der Theodosius-Florentini-Schule 45 € pro Monat, zahlbar für 12 Monate, und wird durch Bankeinzug erhoben. 

Das zweite Kind einer Familie, das zeitglich die Florentini-Schule besucht, erhält auf Antrag (ohne weitere Nachweise) einen Nachlass von 50%, weitere Kinder sind vom Schulgeld befreit. Bei geringem Familiengesamteinkommen oder in sozialen Härtefällen kann über die Schulstiftung ein individueller Nachlass oder auch ein Erlass des Schulgeldes gegen die Vorlage entsprechender Nachweise jeweils für ein Schuljahr beantragt werden. Informationen hierzu erhalten Sie beim kaufmännischen Leiter, Herrn Ruck, an ihn sind auch die Anträge zu richten. 

Seit dem zweiten Schulhalbjahr 2016/17 wird in Zusammenarbeit mit Firmen und Organisationen der Region auch ein Stipendium für besonders engagierte Schülerinnen und Schüler der Florentinischule vergeben. In Frage hierfür kommen Kinder und Jugendliche, die sich entweder im schulischen Bereich z.B. durch die erfolgreiche Teilnahme an fachlichen oder überfachlichen Wettbewerben auszeichnen oder außerschulisch im kirchlichen, politischen oder sozialen Bereich (Jugendarbeit, Wohlfahrtsverbände, Gemeinde- oder Pfarreiarbeit,...) überdurchschnittlich engagieren. Ansprechpartner ist der stellvertretende Schulleiter des Gymnasiums, Herr Klafke.

Über alle Anträge wird (einmal jährlich) durch den Stiftungsrat entschieden.

Anträge für Sozialstipendien müssen bis 30. Juni gestellt werden: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Anträge für Stipendien wegen besonderem Engagement bis 15. Januar: c.klafke@florentini.schule

 

Besondere pädagogische Elemente unserer Schule finden sie in der Rubrik "Florentini-spezial".

 

anm gym

anm real

Highlights

171012 M Trails003P-Seminar Mathe-Trail
12. Oktober 17

Das P-Seminar „Mathe-Trail“ führte die Schülerinnen der Q11 nach Frankfurt, um den Ursprung dieses Projektes näher kennenzulernen und um die nötigen Informationen zur Durchführung des Seminares zu erhalten.

Weiterlesen...
Rückblick

Zertifizierung 12.10 42Zertifikat Erziehungspartnerschaft
12. Oktober 2017

Aus der Hand von Dr. Hatzung, dem Direktor des Katholischen Schulwerks in Bayern, erhielt Schulleiter Robert Wolz die Zertifizierungsurkunde für das Projekt Erziehungsgemeinschaft.

Weiterlesen...